subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link
subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link
subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link
subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link
subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link
subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link
subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link
subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link

 

weitere Artikel

 

Bericht zur Mitgliederversammlung am 31. Januar 2018


In diesem Jahr fand die turnusgemäße Mitgliederversammlung des Liederkranz Waldhausen am Mittwoch, 31. Januar 2018 im Dorfhaus Waldhausen statt.

Von den insgesamt 86 Mit-gliedern des Gesangvereins sind 24 Frauen und Männer im gemischten Chor und im Lorcher Männerchor aktiv. 26 Vereinsmitglieder nahmen mit regem Interesse an der Versammlung teil. Nach dem Begrüßungslied „Ein jeder Tag“ erinnerte die Vereinsvorsitzende Anneliese Welz an die im zurückliegenden Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Erich Zinßer und Martin Schniepp, die in sehr langer Vereinszugehörigkeit stets am Geschehen und der Entwicklung des Gesangvereins beteiligt waren. Des weiteren erinnerte die Vorsitzende stell-vertretend für alle Freunde und Unterstützer an Christa Pfeiffer, langjährige Partnerin des Ehrenvorstandes Walter Schwarz.
Mit dem Chorsatz „Laßt mir die Klage“ gab der gemischte Chor der Erinnerung musikalischen Ausdruck. Die Tätigkeitsberichte aus den Bereichen Arbeit im Vereinsgremium, musikalische Situation des gemischten Chores und Finanzen zeigten im Detail die erfolgreiche Entwicklung des vergangenen Jahres auf. In intensiver Vorbereitungsarbeit, anschaulich geschildert von Elke Wahl und Ute Oettle, bereitete das Vereinsgremium die verschiedenen Jahrestermine vor. Hierzu gehörten sowohl musikalische Veranstaltungen wie das Benefiz-Konzert im Frühjahr, als auch das Liederkranz-Cafe, der Auftritt im Herbst beim Konzert des HHC Waldhausen und das fast ausschließlich durch den gemischten Chor gestaltete Adventskonzert in der Martin-Luther-Kirche. Hinzu kamen kommerzielle Termine, wie das Vorstadtstraßenfest, an dem sich der Liederkranz Waldhausen von Anfang an mit großem Stand und umfangreichem Arbeitseinsatz beteiligt. Einen besonderen Höhepunkt bildete der Konzertabend mit der Gruppe „Füenf“ im Mai 2017 in der Remstalhalle, zudem auch ein hohes Maß an vorbereitenden Aufgaben gehörte – belohnt durch die Begeisterung des Publikums und den finanziellen Erfolg. Chorleiterin Gabriele Hermann verwies in ihrem Bericht auf die stets große Bereitschaft der Chormitglieder, sich mit neuer, sehr vielfältiger Lied- und Musikliteratur auseinanderzusetzen und sich im Erlernen und Erarbeiten darauf einzulassen. Als Beispiel führte sie hierfür insbesondere – trotz vielfacher Termine im Herbst 2017 – das Adventskonzert an, indem der Chor bei der Vorbereitung diese Fähigkeit ganz besonders gezeigt habe. Kassierin Beate Wahl erläuterte den Jahresverlauf aus finanzieller Sicht, ließ die diesbezüglichen Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen Revue passieren und konnte die weiterhin gute Vermögenslage des Liederkranz benennen. Nicht alle Veranstaltungen führten auch zum gewünschten finanziellen Erfolg, so dass u. a. die zukünftige Termingestaltung detaillierter hinterfragt werden soll. Der Wirtschaftsplan für 2018 – einstimmig angenommen – weist daher eine vorsichtige Bewertung der Ein- und Ausgaben des Vereins auf.
Der Bericht der Kassenprüfer Dr. Dietmar Hermann und Sven Müller bescheinigte Beate Wahl die einwandfreie Kassenführung und empfahl die Entlastung von Kassierin und Vorstandschaft. Die Entlastung erfolgte im Anschluss einstimmig. Sascha Wahl, 2. Vorsitzender des Liederkranz, übernahm anschließend für die Wahl der/des ersten Vorsitzenden die Versammlungsleitung. Anneliese Welz hatte sich im Vorfeld bereit erklärt, den Vereinsvorsitz weiterhin zu übernehmen. Ihre Wahl erfolgte einstimmig. Die für 2018 vorgesehene Jahresplanung umfasst wieder eine Vielzahl von Terminen. Die musikalischen, vom Chor zu gestaltenden Veranstaltungen wurden 2018 bewusst reduziert, um die Erarbeitung neuen Liedgutes ebenso, wie die Auffrischung von bereits bekanntem Liedgut zu ermöglichen. Im April findet wieder das Liederkranz-Cafe im Dorfhaus statt – wie im Vorjahr gleichzeitig Termin für die anstehenden Ehrungen aktiver und fördernder Vereinsmitglieder.
Mit einem Sozialen Singen in verschiedenen Pflegeheimen im Dezember endet dann das Jahr musikalisch. Dazwischen liegen die Beteiligung an der Maibaumaufstellung, eine Himmelfahrtswanderung, das Vorstadtstraßenfest und das Totengedenken auf dem Waldhäuser Friedhof. Auf vielfach geäußerten Wunsch findet am ersten Juniwochenende ein zweitägiger Ausflug nach Bamberg und Umgebung statt, der von Chormitgliedern organisiert und gestaltet wird. Hierfür laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Ebenfalls schon jetzt breiten Raum in der vorbereitenden Gremiumsarbeit nimmt die Veranstaltung mit Ernst Mantel und der Musikgruppe „GradRaus“ ein, die am 13. Oktober unter dem Titel „Mundart trifft schwäbische Folklore“ in der Remstalhalle stattfinden wird. Auch der vorgestellte Jahresplan 2018 wurde von den anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig bestätigt.

Wie immer zum Abschluss der Mitgliederversammlung bot sich Gelegenheit für Rückfragen und Anregungen. Hierbei ging es vor allem um den Zugang zum großen Saal im Dorfhaus und die vorgesehenen behindertengerechten Umbaumaßnahmen, zu denen Dr. Dietmar Hermann in seiner Eigenschaft als Stadtrat verschiedene Informationen weitergeben konnte. Eduard Brix übernahm die Ausgabe kleiner Geschenke für treuen Chorprobenbesuch 2017. Werner Rabel, Dieter Mitrenga und Eduard Brix selbst versäumten nur zwei der insgesamt 37 Chorprobentermine. Sascha Wahl, Beate Wahl und Anneliese Welz fehlten nur dreimal. Brigitte Rack – erst seit 29. März Chor- und Vereinsmitglied, fehlte ab diesem Zeitpunkt nur einmal am Mittwochabend und erhielt dafür ebenfalls ein kleines Geschenk.
Anneliese Welz erinnerte daran, dass Eduard Brix seit vielen Jahren die Anwesenheitsliste für die Chorprobenbeteiligung sehr gewissenhaft führt und so den Überblick über die statistischen Daten behält. Sie bedankte sich hierfür mit einem Gutschein. Einen besonderen Gruß zum 85. Geburtstag und ein Geburtstagsständle gab es danach für Bert Salzer, dem Chormit-glieder durch ihren Fahrdienst die Teilnahme an der Versammlung ermöglicht hatten. Mit dem Lied „Abendruhe“ von Mozart endete die rundum harmonische Mitgliederversammlung.
Wer wollte, konnte sich am von Volkmar Graf vorbereiteten Vesper stärken und den Abend mit Gesprächen ausklingen lassen.

 

 

 

 
Zurück zum Anfang | Impressum | Kontakt | ©2008-2018 Liederkranz Waldhausen 1872 e.V.